Akademie der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg

Die Akademie ist eine Einrichtung der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg. Mit der Akademie will die Kirche sich an der Stimmen- und der Meinungsvielfalt im öffentlichen Raum beteiligen. Mit Tagungen, Debatten, Vorträgen, Lesungen, Filmen, Ausstellungen laden wir ein zur Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen, theologischen und weltanschaulichen Herausforderungen.

Vor gut einem Jahr haben wir für 2020 geplant, Fragen zu „Normalität“ und unsere Widersprüche in Sachen Klima und Rassismus zu bearbeiten. Dank wunderbarer Kooperationen bleiben wir dabei, trotz Corona-Schock weiterhin streitbar und ausdauernd Fragen und eigene Verstrickungen mit Hilfe sachkundiger Referent.innen zu erkennen und zu lösen.

Kontakt

Aktuelles

Nichts kann das persönliche Gespräch, die Debatte, erst recht den Streit ersetzen!

Dennoch versuchen wir auch in den kommenden Monaten alles, um Sie an den von der Akademie geplanten Auseinandersetzungen um zivilgesellschaftliche Anliegen teilhaben zu lassen.

Nach verbindlicher Anmeldungen können wir einer begrenzten Personenzahl die Teilnahme vor Ort ermöglichen. Weitere Interessierte sind herzlich eingeladen, virtuell dabei zu sein.

Ab Oktober debattieren wir unter anderem einmal monatlich, rund um die US-Wahlen, mit sachkundigen Gesprächspartnetr:innen zum verhängnisvollen Dreieck „Rasse, Ethnie, Nation“  in der deutschen und amerikanischen Geschichte und Gegenwart.

Redebeitrag des CMC anlässlich der Black Lives Matter-Demo am 11. Juli 2020 in Oldenburg

Seit dem Lynchmord an George Floyd ist auch in Deutschland die Diskussion über Rassismus und Polizeigewalt entfacht. Obgleich wir nicht erst seit den NSU-Morden wissen, dass wir uns auch hier in Deutschland mit rassistischen gesellschaftlichen und institutionellen Strukturen beschäftigen müssen.

„Denn Rassismus hat viele Gesichter, Facetten und Spielarten. Er gestaltet sich immer wieder neu und ist wandelbar.“ Und „Rassismus hat eine lange Tradition, die in der Kolonialzeit ihren Anfang nimmt und bis heute wirkt. … Wir alle verfügen über rassistische Wissensbestände, also Vorstellungen und Wissen, die wir von klein auf lernen. … Auf unterschiedliche Weise sind wir alle in rassistische Strukturen involviert. Es geht nicht darum, einzelne Menschen als Rassist*innen zu bezeichnen oder zu outen. Sondern es geht darum, rassistische Strukturen und die eigene Verstrickung darin, d.h. sich selbst, das eigene Denken und Handeln sowie die etablierten Wissensbestände zu hinterfragen.“

So die Soziologin Lena Nzume von der Stabsstelle Integration der Stadt Oldenburg am Samstag, den 10. Juli 2020, Schloßplatzdemo gegen rassistische Gewalt.

HIER:  Der Redebeitrag des CMC (Center for Migration, Education and Cultural Studies der Carl von Ossietzky Universität) anlässlich der Black Lives Matter-Demo am 11. Juli 2020 in Oldenburg (Lena Nzume, Anja Steinbach, Fatoş Atali-Timmer, Ulrike Lingen) als pdf-Datei

Mit ANDEREn MENSCHEN nachDENKEN - in Zeiten von Corona

Evangelische Akademie - in Zeiten des Kontaktverbotes, wie geht denn das?

Wir legen die Hände nicht in den Schoß sondern bleiben - auf Abstand - im Gespräch:
mit Referent*innen, Kooperationspartnern und Freund*innen der Akademie, die jetzt erst recht über Welt anders nachdenken.

Und immer schön widerständig bleiben, nicht nur gegen das Virus!

Veranstaltungen

Kategorie

Sept - 5 no show

no-show

Künstliche Intelligenz, Kultur

Ausstellung im Pulverturm

Die Ausstellung läuft bis zum 1. November 2020

Schlosswall, Oldenburg

lesen Sie weiter

Okt - 2 Mind the gap

Mind the gap

Politik

Seminar zu sozial-ökologischen Transformationsprozessen und der Diskrepanz zwischen Wissen und Handeln

Beginn: Freitag, 15.30 Uhr

Ende: Samstag, 18.00 Uhr

Sitzungsraum, Ev.-Luth. Kirche in...

lesen Sie weiter

Okt - 23 Peter August Keßler

Die USA und ihr afroamerikanisches Erbe in Film und Literatur

Politik, Theologie, Vom Versuch, nicht weiß zu denken

Workshop im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Vom Versuch, nicht weiß zu denken“

Beginn: 16.00 Uhr

Online-Veranstaltung über die Internetplattform „Zoom“

lesen Sie weiter

Okt - 29 Christian Staffa © Evangelische Akademie zu Berlin

Verlernen lernen - in den Feldern der Ideologieproduktion von Universität, Kirche und Gesellschaft

Politik, Theologie, Vom Versuch, nicht weiß zu denken

Vortrag und Debatte im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Vom Versuch, nicht weiß zu denken“

Beginn: 19.00 Uhr

Exerzierhalle - Oldenburgisches Staatstheater (am Pferdemarkt)

Oder über Livestream

lesen Sie weiter

Christoph Körner Foto Mario Hösel

Im Niedergang wird Zukunft geboren

Politik, Theologie

Vortrag und Debatte anlässlich des Reformationstages

Beginn: 19.00 Uhr

Auferstehungskirche, Rauhehorst 17, Oldenburg

lesen Sie weiter

Prof. Dr. Hartmut Rosa

Was uns wirklich verbindet

Politik

Vortrag und Debatte

Beginn: 19.00 Uhr

Staatstheater Oldenburg, Kleines Haus (ca. 70 Plätze)

Diese Veranstaltung mit Prof. Dr. Hartmut Rosa findet statt!

lesen Sie weiter

Prof. Dr. Hartmut Rosa

Wissenschaftliches Kolloquium mit Dr. Hartmut Rosa, Friedrich-Schiller-Universität Jena; Direktor des Max-Weber-Kollegs der Universität Erfurt

Theologie

Beginn: 10.00 Uhr

Raum V03 1-M127, Institut für Philosophie, Ammerländer Heerstr. 114-118

DIE VERANSTALTUNG ENTFÄLLT LEIDER

lesen Sie weiter

Nov - 26 Kevin Groen Foto Elise Gherlan

Unsere Rassismen aushebeln - Eine Werkstatt

Politik, Theologie, Vom Versuch, nicht weiß zu denken

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Vom Versuch, nicht weiß zu denken“

Beginn: 16.00 Uhr

Exerzierhalle - Oldenburgisches Staatstheater, Oldenburg (am Pferdemarkt)

lesen Sie weiter

Sept- 18 Normal? Zur Paradoxie der weißen Norm

Normal? Zur Paradoxie der weißen Norm

Politik, Theologie, Vom Versuch, nicht weiß zu denken

Vortrag und Workshop

Beginn: 16.00 Uhr

Martin-Luther-Gemeindehaus, Eupener Straße 4 - 6, Oldenburg

Die Veranstaltung ist AUSGEBUCHT!

lesen Sie weiter

Sept - 4 Markusevangelium

„Frohe Botschaft am Abgrund. Das Markusevangelium“

Theologie

1. Ökumenisches ForumBibelOldenburg

Beginn: Freitag, 16.00 Uhr

Ende: Samstag, 18.00 Uhr

Lambertus-Saal, St. Lamberti-Kirche, Markt 17, Oldenburg

lesen Sie weiter

Auferstehung

Theologie

Bibelkongress 2020 - DIE VERANSTALTUNG IST LEIDER AUSGEBUCHT

Wochenendseminar

Zentrum für Spiritualität und gesellschaftliche Verantwortung, Woltersburger Mühle, Uelzen

lesen Sie weiter

Juli - 10 Jerusalem

Jerusalem: (Un)Heilige Stadt - Sehnsuchtsort - Zankapfel

Theologie

Vortrag und Diskussion

Beginn: 16.00 Uhr

Domkapitelsaal, Domsheide 8, Bremen

lesen Sie weiter

Logo Veranstaltungsreihe "Künstliche Intelligenz"

KI - Kreativ Involviert: Wörter fallen nicht vom Himmel

Künstliche Intelligenz, Kultur

Schreibwerkstatt (inkl. Radiobeitrag)

Freitag und Samstag, jeweils 10.00 - 16.00 Uhr

Kreativ:LABOR, Bahnhofstraße 11, Oldenburg

lesen Sie weiter

Juni - 25 Marie-Luisa Frick © Andreas Friedle

Demokratien in der Konsensfalle? Zum Ideal zivilisierter Gegnerschaft

Politik

Die Veranstaltung wird verschoben!

lesen Sie weiter

2020 Veranstaltungsreihe Künstliche Intelligenz

Möge die Macht mit Euch sein – Zeitdiagnosen zum Digitalen Kapitalismus

Künstliche Intelligenz, Politik

Die Veranstaltung fällt leider aus!

lesen Sie weiter

Mai - 18 Politik on Demand

Politik on Demand

Politik

Diskussionsforum

Beginn: 19.00 Uhr

ejo.de/cafe (Evangelische Jugend Oldenburg)

lesen Sie weiter

Szenenfoto

Die Staatsfeinde - Kalter Krieg und alte Nazis, Doku D 2018

Kultur, Politik

Film im Rahmen der Aktionstage „Die Vielen“

Beginn: 18.00 Uhr

Stream noch abrufbar

lesen Sie weiter

Logo Die Vielen

Glänzende Aktionstage der VIELEN zum 75. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus und zum Europatag in der Region Nordwest

Kultur, Politik

ab 14.00 Uhr

Stream noch abrufbar

lesen Sie weiter

2020 Veranstaltungsreihe Künstliche Intelligenz

Wie gesund ist Künstliche Intelligenz?

Künstliche Intelligenz, Politik

Die Veranstaltung fällt leider aus

lesen Sie weiter

2020 Veranstaltungsreihe Künstliche Intelligenz

MENSCHEN - MASCHINEN - MACHT

Politik, Künstliche Intelligenz

Veranstaltung fällt leider aus

lesen Sie weiter

März - 11 Kinder unter Deck Filmplakat Ausschnitt

„Kinder unter Deck“

Kultur

Dokumentarfilm mit anschließendem Publikumsgespräch mit der Regisseurin

Beginn: 19.30 Uhr

Cine k, Bahnhofstraße 11, Oldenburg

lesen Sie weiter

Klara Butting

Noah und die Arche

Theologie, Vom Versuch, nicht weiß zu denken

Sabbatwoche „Spiritualität & Widerstand“

8. März, 15.00 - 12. März, 10.00

Woltersburger Mühle 1, Uelzen

 

lesen Sie weiter

März - 1 Herr Puntila und sein Knecht

Arbeit und Europa

Politik

Debatte im Rahmen von DISKURSGEWITTER

Beginn: 16.00 Uhr

Exerzierhalle - Oldenburgisches Staatstheater, Oldenburg (am Pferdemarkt)

lesen Sie weiter

Programmheft

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde und Freundinnen der Ev. Akademie,

zwei Problemfelder bearbeiten wir 2020 ausführlicher:

Erstens: Die Chancen und Risiken künstlicher Intelligenz und deren aktuelle Entwicklung und Anwendung. Was wird da ins Auge gefasst, was verborgen und was in Kauf genommen?

Und zweitens: Weltweit erstarkende dominanzkulturelle Politiken. Wie könnten Politikansätze aussehen, die in regionalem und globalem Maßstab von Respekt und
gerechtem Teilen geprägt sind?

Damit lädt die Evangelische Akademie einmal mehr zu Aufklärung, Auseinandersetzung und zu zivilisiertem Streit ein. Wie solches Streiten geht, dazu debattieren am 25. Juni Marie-Luisa Frick und Thomas Bauer.

Da wir in den Kirchen selbst häufig vom Ideal ziviler Streitkultur weit entfernt waren, suchen die evangelischen Akademien ausdrücklich das Gespräch mit „den
Anderen“: Mit Politik- und Philosophietreibenden, mit Künstler*innen und Kulturschaffenden. So wollen wir zu verantworteter Meinungsbildung beitragen. Dies ganz besonders vor dem Hintergrund des berechtigten Drängens weltweiter zivilgesellschaftlicher Proteste. Doch nicht Weltuntergangsszenarien, sondern das unverbrüchliche „Ja-Wort Gottes“ zur Welt ist dabei unser protestantisches Unterpfand, mit dem wir Zukunft immer als Gestaltungsraum annehmen. Ein Raum, in den jeder und jede eingeladen ist, sich Wege zu gemeinschaftlichem Leben neu zu erschließen.

Auf Ihre Teilnahme freuen sich das Team der Akademie sowie

Brigitte Gläser und Marcel Hackler

Wer wir sind

Unsere Praxis

„Diskurs und Debatte“ sind unsere Kernanliegen

Wir wollen Stimmen- und Meinungsvielfalt im Diskurs, im öffentlichen Gespräch ermöglichen.
Mit Tagungen, Debatten, Vorträgen, Lesungen, Filmen, Ausstellungen.

Theolog*innen und in der Regel interdisziplinär ausgewiesene Studienleiter*innen recherchieren Themen und Problemlagen, zu denen protestantische Kirchen mit Verantwortungsträger*innen aus Gesellschaft und Kirche und engagierten Bürger*innen ins Gespräch kommen wollen.

Unser protestantisches Profil

  • Evangelische Akademie als eine Gestalt von Kirche hält im stetig neuen Hören auf die biblische Überlieferung fest an der Vision einer Gesellschaftsordnung, in der Gerechtigkeit und Friede sich küssen.
  • Streitbar und ergebnisoffen verfügen wir so wenig wie alle anderen über  e i n e Wahrheit.
  • Aber: Wir vertrauen darauf, dass ein an Solidarität und Liebe orientiertes Denken und Handeln möglich ist.
  • Wir glauben, dass die herrschenden Verhältnisse nie alternativlos sind und der Weg der Befreiung, der Exodus aus bestehenden, entwürdigenden Verhältnissen immer offen ist.
  • Evangelische Akademie als eine Gestalt von Kirche weiß sich angewiesen auf die Inspiration durch den heiligen Geist – die Kraft, die zwischen Gott, Mensch und Mitmensch wirksam ist.

Unser Team

Brigitte Gläser

Brigitte Gläser

Akademieleiterin

Arbeitsbereich:
Theologie, Ethik, Gesellschaft
 

Marcel Hackler

Marcel Hackler

Studienleiter

Arbeitsbereich:
Nachhaltigkeitsökonomie, Politik, Zivilgesellschaft

Dr. Andrea Schrimm-Heins

Dr. Andrea Schrimm-Heins

Frauenbildungsreferentin

Arbeitsbereich:
Frauen in Kirche und Gesellschaft
 

Anja zur Loye

Anja zur Loye

Teamassistenz

Annedore Dettmeier

Annedore Dettmeier

Teamassistenz

Juri Tiburzy

Freiwilliges Soziales Jahr Politik

EAD - der Dachverband

Evangelische Akademien bundes- und europaweit

In 18 Landeskirchen in Deutschland übernehmen Evangelische Akademien (EA) die Aufgabe, gesellschaftliche Entwicklungen in ihren vielfältigen Dimensionen zu reflektieren, protestantische Perspektiven aufzuzeigen und so zur vielstimmigen „Demokratisierung unserer Gesellschaft“ beizutragen - so der Gründungsauftrag der Evangelischen Akademien in Deutschland (EAD) e.V. nach dem zweiten Weltkrieg.

Seitdem ist der Diskurs, das streitbare Gespräch zu sich abzeichnenden gesellschaftlichen wie kirchlichen Veränderungen und Problemlagen die zentrale Dimension der Akademiearbeit. Dabei suchen Ev. Akademien die selbstreflexive Auseinandersetzungen mit anderen kirchlichen und nichtkirchlichen Institutionen und Organisationen der Zivilgesellschaft in Deutschland und europaweit.

Mit den Evangelischen Akademien hat sich die protestantische Kirche seit mehr als 60 Jahren das Vertrauen vieler Menschen in Gesellschaft, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und vielen Nichtregierungsorganisationen erworben. Mit ca. 2000 Veranstaltungen pro Jahr bundesweit und mehr als 100 000 Teilnehmenden sind Evangelische. Akademien damit einer der größten Akteure der Zivilgesellschaft.

Die Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg beteiligt sich seit 1952 mit ihrer Akademie am Gespräch gesellschaftlicher Institutionen. Auch sie hält Orte, Themen und Ressourcen bereit und lädt in der "Freiheit eines Christenmenschen“ ein, Fragen aus Naturwissenschaft, Medizin, Kunst, Medien, Psychologie, Philosophie und Theologie zu debattieren.

Ev-Akademien-in-Deutschland-Logo
zum Dachverband

Kontakt

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen und akzeptiere sie.