no-show

Sept - 5 no show

Samstag, 5. September - Sonntag, 1. November 2020
Ausstellung im Pulverturm
Schlosswall, Oldenburg

Aufgrund der derzeitigen Situation war der Künstler zuletzt nicht immer zeitnah zu erreichen. Letzte Aufzeichnungen deuten darauf hin, dass neben einer Retrospektive von Video-Arbeiten aus den letzten zehn Jahren auch eine eigens für den Pulverturm entworfene Installation gezeigt wird, die sich in autobiographischer Form mit den Orten, an – und den Bedingungen, unter – denen diese Werke entstanden sind, unkritisch auseinandersetzt. Nach eigenen Angaben bedankt sich der Künstler bei ariane@artfan.org, j@kein.travel and salma520@858.ma für ihre Unterstützung.
Sebastian Lütgert, Medienkünstler und Autor, lebt in Berlin, manchmal in Bombay, gelegentlich in Bangalore und Delhi, mit regelmäßigen Zwischenstopps in Dubai, Beirut und Cairo, wo er als Entwickler der pan.do/re Video-Archiv-Plattform und des Pad.ma Media Servers bekannt ist. Er arbeitet als freier Mitarbeiter von bak.ma und 858.ma. In Peking wurde Lütgert zuletzt am 16. Dezember 2019 beim Boarding des Fluges KLM898 nach Amsterdam gesehen.
Aufgrund der Corona-Bestimmungen kann nur eine begrenzte Anzahl von Menschen gleichzeitig in die Ausstellung, es kann daher zu Wartezeiten kommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Aktuelle Auskünfte erhalten sie vor Ort, unter 0441 235-3208, info@edith-russ-haus.de und www.edith-russ-haus.de

Künstler:
Sebastian Lütgert, Programmierer, Autor, Mitbegründer von Bootlab and Pirate Cinema Berlin

Öffnungszeiten:

  • Freitags 14.00 - 18.00 Uhr
  • Samstags 11.00 - 18.00 Uhr
  • Sonntags 11.00 - 18.00 Uhr

Ein Gemeinschaftsprojekt des Edith-Russ-Hauses mit dem Projekt "Das Dynamische Archiv" der Hochschule für Künste, Bremen
Website: thedynamicarchive.net

Innerhalb der Veranstaltungsreihe:
„Kann Alexa Witze verstehen? Künstliche Intelligenz - und wem sie dient“   (Flyer, pdf)