Film: Chichinette - Wie ich zufällig Spionin wurde (Doku 2020)

Jan - 24 Chichinette

Sonntag, 31. Januar 2021, 17.00 Uhr
Anlässlich des Internationalen Gedenkens an die Opfer des Holocaust
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Vom Versuch, nicht weiß zu denken“
Flyer zur Veranstaltungsreihe
  (pdf)
Online-Veranstaltung

Das Cine k zeigt in Kooperation mit der Evangelischen Akademie, der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit und dem Medienbüro Oldenburg digital die Dokumentation "Chichinette- Wie ich zufällig Spionin wurde". Im Anschluss an den Film wird es ein ebenfalls digitales Gespräch mit der Regisseurin Nicola Alice Hens geben.

Die Veranstaltung beginnt am Sonntag den 31.1. 2021 um 17 Uhr mit einer kurzen Begrüßung durch die Regisseurin. Nach dem Film wird Brigitte Gläser, Leiterin der Evangelischen Akademie Oldenburg ein Filmgespräch mit der Regisseurin Nicola Alice Hens führen, an dem sich alle Teilnehmer*innen beteiligen können.

Chichinette gibt Einblicke in die bisher kaum bekannte Geschichte von Marthe Cohn alias Chichinette. In den Kriegswirren entscheidet sich die französische Jüdin, als Spionin der Alliierten in Nazi-Deutschland für das Ende des Krieges zu kämpfen. Ihre Mission gelingt, doch nach dem Krieg redet sie 60 Jahre lang mit niemandem darüber. Heute, im Alter von 100, bereist sie die Welt, um ihre Geschichte mit der jungen Generation zu teilen. Denn sie weiß: Viel Zeit bleibt ihr nicht.

Der Zugang zur Veranstaltung erfolgt nach Anmeldung per Mail über info@cine-k.de.
Die Zugangsdaten werden allen Teilnehmenden rechtzeitig zugestellt.