Unsere Rassismen aushebeln - eine Werkstatt

Nov - 26 Kevin Groen Foto Elise Gherlan

Kevin Groen Foto Elise Gherlan

Donnerstag, 26. November 2020, 15.00 - 18.00 Uhr
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Vom Versuch, nicht weiß zu denken“
Exerzierhalle - Oldenburgisches Staatstheater, Oldenburg (am Pferdemarkt)

Im Workshop werden wir uns damit auseinandersetzen, wie unsere Vorurteile, Sprache, Privilegien und Verhaltensweisen eine Rolle in unserem täglichen Verhalten spielen. Oft ist uns nicht bewusst wie unser Verhalten zur tägliche Unterdrückung von Minderheiten beiträgt.

Kevin Groen ist ein Enthusiast von Verhaltensänderungen und ein spoken word artist, der nicht vor unangenehmen Themen zurückscheut. Als Niederländer begleitet ihn seine Süd-Koreanische Identität als zentrales Thema in seinem Leben aber es dauerte einige Jahre, bis er seine Bestimmung und die Worte fand, seinen Erfahrungen Ausdruck zu verleihen. Heute nutzt er seine Stimme, um uns als Gegenüber mit den Vorurteilen und unbewussten  Urteilsverzerrungen zu konfrontieren, von denen wir selbst dächten, wir hätten sie nicht.

Die Veranstaltung steht auch in Zusammenhang mit DISKURSGEWITTER, einer Kooperation mit der Sparte 7 des Oldenburgischen Staatstheaters.

Leitung: Kevin Groen, Nudger & Word magician, Niederlande

Kosten: 10,- / ermäßigt 5,-

Anmeldeschluss: Donnerstag, 19. November 2020

Kooperation der Veranstaltungsreihe „Vom Versuch, nicht weiß zu denken“:

  • Cine k
  • CMC Center for Migration, Education and Cultural Studies, Institut für Evangelische Theologie und Religionspädagogik, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
  • Edith-Russ-Haus für Medienkunst, Oldenburg
  • Staatstheater Oldenburg

Unterstützt durch das Amt für Zuwanderung und Integration der Stadt Oldenburg