Was uns wirklich verbindet

Prof. Dr. Hartmut Rosa

© picture alliance/Juergen Bauer/Universität jena/dpa

Donnerstag, 12. November 2020, 19.00 - 21.30 Uhr
Vortrag und Debatte
Staatstheater Oldenburg, Kleines Haus (ca. 70 Plätze)

Diese Veranstaltung mit Prof. Dr. Hartmut Rosa findet statt, auch wenn das Kolloquium am Folgetag leider entfällt.

Eine Welt, die wir komplett beherrschen und verfügbar gemacht haben ist eine stumme Welt – sie berührt uns nicht. Mit dieser These trifft Hartmut Rosa Elisabeth von Thadden, die in Ihrem Buch “Die berührungslose Gesellschaft“ das komplizierte Wechselspiel von Berührung und Distanz erforscht und  ein scharfsinniges Porträt unserer Gesellschaft und ihres Verhältnisses zum menschlichen Körper zeichnet. Im Kontext des durch Corona erzwungenen sozialen Rückzugs stellen sich die Fragen beider einmal ganz neu.

Prof. Dr. Hartmut Rosa, Soziologe, Friedrich-Schiller-Universität Jena; Direktor des Max-Weber-Kollegs der Universität Erfurt

Im Gespräch mit:

  • Elisabeth von Thadden, Journalistin, Literaturwissenschaftlerin, Autorin, Hamburg
  • Prof. Dr. Tilo Wesche, Philosoph, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Nur mit Voranmeldung:
Anmeldung und Ticketverkauf erfolgt über das Staatstheater - https://staatstheater.de

Anmeldeschluss: Donnerstag, 29. Oktober 2020
Kosten: 10,- / ermäßigt 5,-

Kooperation: Institut für Philosophie, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Die Veranstaltung steht auch in Zusammenhang mit DISKURSGEWITTER, einer Kooperation mit der Sparte 7 des Oldenburgischen Staatstheaters.