KFZ Mechatroniker

Ein Kfz-Mechatroniker kümmert sich in der Regel um die Reparatur und Wartung von Fahrzeugen. Ebenso gehören diverse Servicearbeiten, das Durchführen von Inspektion und das Nachrüsten von Fahrzeugsystemen zu seinem Arbeitsalltag dazu. Gehört das Fahrzeug zu einem moderneren Baujahr, kann der Mechatroniker zudem mit einem Tablet, Laptop oder einem Diagnosegerät diverse Fehler bei dem Fahrzeug auslesen.

Die wichtigsten Aufgaben

Die Aufgaben sind in diesem Berufsbild sehr vielfältig. Es gehört das Beheben von Karosserieschäden, das Erneuern von Keilriemen oder auch der Austausch von zahlreichen Verschleißteilen wie zum Beispiel die Bremsbeläge dazu. An einem normalen Tag können Fahrzeuginspektionen durchgeführt, Einzelteile ausgetauscht, Fahrzeuge repariert und gewartet, Fehlerdiagnosen erstellt oder Fahrzeugsysteme kalibriert und diagnostiziert werden. Welche Aufgaben wann genau anfallen, ist immer schwerpunktabhängig. Die Ausbildung kann in fünf verschiedenen Schwerpunkten absolviert werden.

Die Schwerpunkte der Ausbildung

Die Ausbildung als Kfz-Mechatroniker kann in den Bereichen Personenkraftwagen, Nutzfahrzeugtechnik, Motorradtechnik, System- und Hochvolttechnik und in der Karosserietechnik absolviert werden.

Personenkraftwagentechnik

Bei dem Schwerpunkt Personenkraftwagentechnik wird mit normalen Personenkraftwagen gearbeitet. Es werden Fehler analysiert oder auch defekte Teile repariert und ausgetauscht. Zu den typischen Verschleißteilen zählen das Auswechseln von Öl oder Zündkerzen, das Warten und Reparieren von Klimaanlagen oder auch das Einstellen und Vermessen von Fahrwerken.

Personenkraftwagentechnik

Bei dem Schwerpunkt Personenkraftwagentechnik wird mit normalen Personenkraftwagen gearbeitet. Es werden Fehler analysiert oder auch defekte Teile repariert und ausgetauscht. Zu den typischen Verschleißteilen zählen das Auswechseln von Öl oder Zündkerzen, das Warten und Reparieren von Klimaanlagen oder auch das Einstellen und Vermessen von Fahrwerken.

Motorradtechnik

In der Motorradtechnik geht es um das Prüfen und Warten von Motorrädern. Hierzu zählt das Prüfen von Systemen, Tuning nach Kundenwunsch oder das Austauschen von defekten Teilen.

Hochvolttechnik

In der Hochvolttechnik kümmert man sich um Elektroautos oder Autos mit Hybridantrieb. Hierzu zählt das Reparieren von Elektromotoren, das Überprüfen von Komponenten oder die Instandsetzung von elektronischen Systemen.

Karosserietechnik

Hierbei geht es um die Reparatur von beschädigten Karosserien. Dazu zählt das Ausbessern und beheben von Schäden an der Fahrzeugkarosserie sowie das Vermessen und Überprüfen der Karosseriesysteme.